Der beste Weg, Powerball aus Europa zu spielen!

Nach Lotto-Betrug in den USA: Hausmeister erhält verspätet Millionengewinn

10.07.2019

Vor Lotto-Betrug wird in Deutschland fast in regelmäßigen Abständen gewarnt. Unter anderem geht es um Telefonanrufe von Unternehmen, die für die Teilnahme an Lotterien und Gewinnspielen werben oder unter anderen Vorwänden versuchen, an die Bankverbindung der Angerufenen zu kommen.
Der Versuch einer Lotto-Abzocke der besonderen Art gab es nun in den USA. Wie das US-Portal “Gawker” berichtet, wollten die Söhne des Besitzers einer Lotto-Annahmestelle einen New Yorker Hausmeister über den Tisch ziehen. Dieser hatte vor einigen Jahren einen Volltreffer beim Lotto gelandet und fünf Millionen Dollar gewonnen.
Von seinem Glück wusste der Hausmeister zum Zeitpunkt seines Lotto-Gewinns damals allerdings nichts, er soll verwirrt gewesen sein, da er seiner Zeit gegen seine Drogensucht kämpfte. Als er seinen Lottoschein in der Annahmestelle nach der Ziehung zur Gewinn-Prüfung vorlegte, sollen die Söhne des Lottoladen-Betreibers dem Hausmeister mitgeteilt haben, dass es sich gelohnt habe, er hätte 5.000 Dollar gewonnen. Der Mann gab sich mit der Glücks-Nachricht zufrieden, nahm das Geld und verschwand aus der Lotto-Annahmestelle.
Im letzten Jahr wurden die beiden Söhne nun entlarvt, als sie versuchten den Lotto-Schein bei der Lotteriegesellschaft einzulösen und damit selbst die 5 Millionen Dollar abzukassieren. Einer der Brüder wurde jetzt vor wenigen Wochen zu einer Haftstrafe von 25 Jahren verurteilt.
Der ganze Vorfall nimmt für den Hausmeister nochmals ein glückliches Ende. Er kann sich jetzt – wenn auch etwas verspätet – entscheiden wie ihm sein rechtmäßiger Millionengewinn ausbezahlt wird. Ob jährlich 250.000 Dollar in den nächsten 20 Jahren oder als Einmalzahlung in Höhe von 2,1 Millionen Dollar nach Abzug von Steuern. 

Empfohlene Artikel